Filter_1_1_0

Wenn der Honig fließt - Überbackener Ziegenkäse

Das Wunderbare an diesem Gericht: es ist nicht nur schnell zuzubereiten, wenn Gäste kommen, sondern auch absolut wandelbar und damit der perfekte Begleiter durchs ganze Jahr.

Überbackener Ziegenkäse ist nicht nur geschmacklich eines unser Lieblingsgerichte. Das Rezept ist außerdem einfach zuzubereiten, absolut wandelbar und ein richtiger Hingucker. Also genau das Richtige, wenn es mal schnell gehen muss, beispielsweise dann, wenn sich kurzfristig Besuch angekündigt hat. 

Absolut wandelbare Vorspeise

Wir haben uns für eine Variation entschieden, bei der die Verbindung aus geschmacksintensivem Schafskäse und fruchtig-reifen Feigen im Mittelpunkt steht. Je nach Vorrat, Saison oder Vorlieben kannst du die Feigen natürlich auch durch anderes Obst (z.B. Birnen) austauschen, wobei es wichtig ist, dass die Süße der Frucht den herben Käse auffängt und abrundet. 

Zutaten (Als Vorspeise für 4 Personen)

> 4 frische Feige
> 250g Ziegenkäse
> Nüsse, in Akazienhonig eingelegt
> Pfeffer, fermentiert 
> Lavendel
> Rosmarin

Zutaten-Schafsk-se

 

Bevor es los geht, kannst du den Backofengrill schon mal auf 225°C vorheizen. Schneide den Käse in Scheiben und zerbrösele ihn leicht. Putze dann die Feigen und viertele sie so, dass du die Frucht nach unten hin nicht ganz durchschneidest, man sie aber aufklappen kann. Das Innere der Feigen füllst du mit dem zerbröselten Ziegenkäse und setzt sie in eine größere Auflaufform bzw. auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Alternativ - falls du die Feigen weglassen möchtest - kannst du den Ziegenkäse auch in 1cm dicke Scheiben schneiden und direkt oder mit einer Scheibe Brot drunter auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech platzierten. 

In jedem Fall verteilst du mit einem Löffel die eingelegten Nüsse auf dem Ziegenkäse bzw. auf den gefüllten Feigen. Hierbei achtest du darauf, dass du genug Honig aus dem Glas entnimmst und die ganze Oberfläche damit betreichst, so dass diese später schön karamellisiert. Dann kommt das Ganze für etwa 15 Minuten in den vorgeheizten Ofen. 

Finales-Bild-Schafsk-se55c8ab1b224f1

Wenn der Ziegenkäse eine goldene Farbe angenommen hat, kannst du ihn aus dem Ofen nehmen.  Abschließend streust du frischen Lavendel und Rosmarin darüber. Wer es mag, kann auch noch etwas von dem fermentierten Pfeffer darüber geben. Den überbackenen Ziegenkäse isst man so oder mit einem Beilagensalat. In jedem Fall empfehlen wir einen Weißwein dazu, z.B. den Gewürztraminer vom Weingut Hirschhof.

Eine Sünde wert: In Honig eingelegte Nüsse

Obwohl es bis jetzt vor allem um den Ziegenkäse und die Feigen ging, wollen wir die in Akazienhonig eingelegten Nüsse natürlich nicht Außen vor lassen. Dieses Produkt aus dem Hause Davide Palluda ist typisch für den Piemont. Das Einlegen in Honig konserviert den typischen Eigengeschmack der Nüsse und verleiht ihnen so außerdem eine wunderbar-herbe Süße. Diese passt exzellent zu Käse, aber auch zu Naturjoghurt und Eis. In jedem Fall ist das Glas ein richtiger Hingucker in jeder Küche.

Honig-im-Glas

Ob für Gäste oder für dich und deine Liebsten - wir wünschen dir viel Spaß mit diesem Rezept.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Nüsse, eingelegt in Akazienhonig Nüsse, eingelegt in Akazienhonig
Davide Palluda - Italien
13,50 € *
Inhalt 0.36 Kilogramm (37,50 € * / 1 Kilogramm)
Pfeffer, fermentiert im Glas (30g) Pfeffer, fermentiert im Glas (30g)
A. J. Schaub SPICES - Sri Lanka
11,90 € *
Inhalt 0.03 Kilogramm (396,67 € * / 1 Kilogramm)
Gewürztraminer 2014 Gewürztraminer 2014
Weingut Hirschhof - Deutschland
8,20 € *
Inhalt 0.75 Liter (10,93 € * / 1 Liter)